BdB und IPM ESSEN setzen Zusammenarbeit fort
03.03.2020

BdB und IPM ESSEN setzen Zusammenarbeit fort

Vertragsverlängerung bis Ende 2023: Baumschul-Rundgänge als fester Bestandteil des Messeprogramms

Die Weltleitmesse des Gartenbaus IPM ESSEN und der Bund deutscher Baumschulen – BdB verlängern ihre Partnerschaft bis Ende 2023. Messe-Essen-Geschäftsführer Oliver P. Kuhrt, BdB-Hauptgeschäftsführer Markus Guhl und BdB-Präsident Helmut Selders trafen sich während der IPM ESSEN 2020 zur Vertragsunterzeichnung. Fachbesucher profitieren auch zukünftig von einer hohen Präsenz der Baumschulen und einem exzellenten Begleitprogramm in Form von internationalem Netzwerktreffen, Seminar und geführten Rundgängen. Somit stärkt die IPM ESSEN ihre Position als hochkarätige Plattform, auf der Zukunftsfragen im Kontext des Klimawandels und der Nachhaltigkeit diskutiert und Lösungen präsentiert werden.

Jetzt vollständige Pressemeldung lesen.

Zur Newsübersicht