13.02.2018

IPM DUBAI und WOP DUBAI ziehen tausende Besucher an

Die Messe Essen GmbH und planetfair Dubai LLC ziehen eine erfolgreiche Bilanz der IPM DUBAI und WOP DUBAI vom 5. bis 7. Dezember 2017 im Dubai World Trade Centre. Die führenden Fachmessen für gartenbauliche Produkte und Frischwaren im Mittleren Osten dienten über 300 Ausstellern als Handelsplattform und zur Präsentation ihrer Produkte und Dienstleistungen. Beide Veranstaltungen profitierten insbesondere vom wachsenden Bedarf an Gartenbauprodukten sowie frischen und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln in der Region.

Als wichtigste Fachmesse für den grünen Wirtschaftssektor am Arabischen Golf zog die IPM DUBAI 4.178 Besucher an. Das entspricht einem Wachstum von knapp sieben Prozent. Unter den Besuchern waren insbesondere Einkäufer aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, ihren Nachbarländern und dem fernen Osten. Fündig wurden sie bei 103 Ausstellern aus 20 Ländern, die ihre Produkte und Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des Gartenbaus präsentierten – darunter Pflanzen, Gartenbautechnik, Floristik, Ausstattung, Logistik, Pflanzenpflege sowie Ausstattung für den Garten- und Landschaftsbau.

Internationale Gemeinschaftsbeteiligungen aus sieben Ländern auf IPM DUBAI

Den internationalen Stellenwert der IPM DUBAI untermauerten unter anderem die offiziellen Gemeinschaftsbeteiligungen aus Ägypten, Äthiopien, China, Deutschland, Indien, den Niederlanden und Sri Lanka. Allein auf dem deutschen Gemeinschaftsstand zeigten zwölf Firmen ihre Produkte mit dem Gütesiegel „Made in Germany“. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft förderte den gemeinsamen Auftritt der deutschen Aussteller. Mit Blick auf die Expo Dubai 2020 bot die IPM DUBAI allen Teilnehmern neue Chancen: Große Bauprojekte sind im Gange, neue Hotels werden gebaut und öffentliche Parks entstehen. Damit steigt der Bedarf an Produkten und Dienstleistungen rund um den Gartenbau.

Zu den Highlights im Rahmenprogramm der IPM DUBAI zählte unter anderem die Präsentation des Fachverbands Deutscher Floristen – Bundesverband, der gemeinsam mit dem Online-Marktplatz floranow europäisches Floral-Design mit arabischem Lifestyle kombinierte. Darüber hinaus erwarteten Aussteller und Besucher eine Gartenbautour zum Dubai Miracle Garden und Impulsvorträge zu aktuellen Themen des Gartenbaus. Besondere Aufmerksamkeit erntete unter anderem ein Barbecue-Seminar mit Vertretern der Barbecue Industry Association Grill.

Anlässlich der Eröffnung der IPM DUBAI am 5. Dezember gaben Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen, Messechef Oliver P. Kuhrt und Ingo Klöver, Geschäftsführer planetfair Dubai LLC, den offiziellen Startschuss und besuchten ausgewählte Aussteller. Die IPM DUBAI ist eine Auslandstochter der weltweit führenden Internationalen Pflanzenmesse IPM ESSEN in der Messe Essen. Der Essener Oberbürgermeister nutze seinen Aufenthalt in den Vereinigten Arabischen Emiraten außerdem für ein Treffen mit seinem Amtskollegen aus Dubai.

WOP DUBAI – World of Perishables

Parallel zur IPM DUBAI fand mit der WOP DUBAI – World of Perishables die führende Fachmesse für Frischwaren im Mittleren Osten statt, die 5.482 Besucher anzog. 221 Aussteller aus 35 Ländern präsentierten unter anderem Obst und Gemüse, technische Ausstattung sowie weitere Produkte und Dienstleistungen rund um Warensicherheit, Transport, Handel und Service von temperatursensiblen Gütern. Die Gemeinschaftsbeteiligungen umfassten offizielle Auftritte von Ausstellern aus Ägypten, Aserbaidschan, Australien, Belgien, China, Frankreich, Griechenland, Italien, Kenia, Marokko, Moldawien und den Niederlanden.

Die kommende Laufzeit des erfolgreichen Messeduos aus IPM DUBAI und WOP DUBAI findet vom 1. bis 3. Oktober 2018 im Dubai World Trade Centre statt.

Weitere Informationen:

www.ipm-dubai.com

www.wop-dubai.com

 

Ausstellerstimmen IPM DUBAI

Aidan Campion, Bord na Móna:

„Dieses Jahr haben wir viele Neukunden getroffen, insbesondere aus Saudi-Arabien, Indien und China. Als Aussteller ist es sehr wichtig, den Kundenstamm jedes Jahr zu erweitern, um in neue Exportmärkte vorstoßen zu können.“

Ihsan Dokur, Cetin Elektro Plastik A.S.:

„Wir haben viele Neukunden gewonnen, vor allem aus Saudi-Arabien und Ägypten. Und wir konnten die Kontakte zu unseren bestehenden Kunden auffrischen.“

Ludmilla Salazar, Finca Holanda:

„Wir konnten auf der Messe viele neue Kontakte knüpfen, die anders nie hätten erreicht werden können.“

Greg Hendrick, Foody Vertical Gardens:

„Wir hatten die Ehre, an der IPM DUBAI 2017 teilnehmen zu dürfen und freuen uns über großes Interesse an unserem Hydrokultursystem. Die Messe war eine tolle Gelegenheit fürs Networking und bot sinnvolle Informationen über den Markt. Unsere Teilnahme hat unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen!“

Harald Braungardt,  INDEGA/STEP Systems:

„In der gesamten Golf-Region ist die IPM DUBAI die einzige gartenbauspezifische Fachmesse und aus diesem Grund nicht nur für den Markt der VAE interessant, sondern auch für alle Anrainer-Staaten. Die Besucher kommen aus Saudi-Arabien, Kuwait, dem Oman und auch aus dem Iran, alles für deutsche Produkte der grünen Branche sehr interessante Märkte. Viele Aussteller unseres deutschen Gemeinschaftsstandes sind schon seit vielen Jahren in Dubai dabei – eine nachhaltige persönliche Messepräsenz ist gerade in dieser Region ein Erfolgsrezept  für gute Kontaktanbahnung und lange wirtschaftliche Geschäftsbeziehungen. Die Beteiligung des BMEL ist ein zusätzliches Plus und hat erheblich zu einem starken Auftritt des deutschen Gemeinschaftsstandes beigetragen. ‚Made in Germany‘ ist besonders in der Golfregion eine ausgezeichnete Marke mit sehr hohem Stellenwert.“

David Martin, Indoor Farms of America:

„Wir haben die Ausstellung unserer Produkte vor einem besonders qualifizierten Publikum sehr genossen. Der Service des gesamten Teams war auch sehr gut.“

 

Ausstellerstimmen WOP DUBAI 2017

Ammar Ali Bakri, Al Bakrawe Group:

„Die WOP DUBAI ist der Platz zur Präsentation von Frischerzeugnissen aus dem Nahen Osten und der Golfregion. Hier werden Partnerschaften mit Firmen des Golf-Kooperationsrates geschlossen, und hier sehen wir durch Zusammenführung unserer Anbauer mit unseren Kunden große Wachstumschancen. Die WOP DUBAI ist das richtige Schaufenster, um Neukunden zu suchen. Das Management zeigt sich kooperativ und ist gut aufgestellt. Wir hatten zwar weniger Besucher als 2016, konnten unser Ziel aber erreichen. Es ist eine Ehre und ein schöner Anlass, bereits zwei aufeinanderfolgende Jahre mit dem WOP-Team arbeiten zu können. Es war eine erfolgreiche und fruchtbare Messe, in der wir unser Unternehmen als einen der führenden Anbieter für Frischware in den VAE und im GCC des Nahen Ostens bewerben konnten. Wir freuen uns schon auf die nächste Messe WOP DUBAI 2018.“

Christiana Furiani, GEOFUR:

„Sehr wertvolle Messe; der Markt ist da! Unsere Kontakte zeigten echtes Interesse an unseren Produkten.“

Iris Zhong, Lvyuan New Materia Industrial:

„Für uns war das eine sehr gute Messe. Wir haben uns mit vielen Händlern getroffen und reichlich Informationen über den VAE-Markt sammeln können.“

Vadim Codreanu, Moldova Fruct:

„Die Messe war für uns sehr gut. Am ersten Tag war ziemlich viel Betrieb. Am zweiten Tag hatten wir weniger Besucher, diese waren aber dafür nochmals qualifizierter.“