21.12.2017

IPM ESSEN liefert florale Inspirationen und frische Ideen für Floristen

Zu Recht gilt die IPM ESSEN als weltweit führende Ideenbörse für Floristen und den floralen Einzelhandel: Wenn sich vom 23. bis zum 26. Januar 2018 die internationale grüne Branche wieder in der Messe Essen trifft, sprüht ein wahres Feuerwerk an zukunftsträchtigen Ideen. Auf der Weltleitmesse des Gartenbaus tauscht sich das Who-is-Who der Floristik-Branche über neue Marketing-Techniken, Zielgruppengewinnung sowie Point-of-Sale-Konzepte aus. Internationale Floraldesigner bringen in Live-Shows die Trends von morgen auf die Bühne. Auf der IPM ESSEN zeigen rund 1.600 Aussteller aus knapp 50 Ländern ihre Innovationen in den Bereichen Pflanzen, Technik, Floristik und Ausstattung.

Die IPM ESSEN hält für Floristen im Herzen des Messegeländes, in der gesamten Halle 6 bis zur Halle 8, ein umfängliches Sortiment vor: Rund 200 Aussteller präsentieren Übertöpfe, Keramik, Korbwaren, Kerzen und Dekorationsartikel für ansprechende Floristik. Darüber hinaus sind hier verkaufsfördernde Produkte wie etwa Grußkarten zu finden. Lohnenswert ist außerdem ein Besuch der Hallen 1 und 2, die den Schwerpunkt Pflanze haben. Grüne und blühende Zimmerpflanzen sind hier genauso vertreten wie Schnittblumen in allen möglichen Farben und Formen. Unzählige Neuheiten werden darüber hinaus im Neuheitenschaufenster des Zentralverbandes Gartenbau in der Halle 1A vorgestellt.

Als inspirierenden Einstieg in ein erfolgreiches Geschäftsjahr präsentiert der Fachverband Deutscher Floristen – Bundesverband (FDF) wieder innovative Blumen-Designs, saisonale Dekorationen und neue Floristik-Ideen in der FDF-World in der Halle 1A, Green City. Verkaufsstarke Konzepte und florale Kollektionen für den modernen Blumenfachhandel stehen im Mittelpunkt. In seinen Präsentationen schlägt der FDF einen Bogen von hochwertiger Show-Floristik hin zu praxisnahen Inszenierungen für die verkaufsstarke Vermarktung von Schnittblumen und Pflanzen im floristischen Einzelhandel. Fachbesucher sind zu einem lebendigen Austausch mit nationalen und internationalen Kollegen eingeladen.

FDF-Trend-Hotspot 2018: Lifestyle und Trends mit Blumen

 

Die Blume als Trendprodukt und Must-Have für den modernen Konsumenten – so lautet die Botschaft im Trend-Hotspot des FDF. Für das Jahr 2018 hat das Blumenbüro Holland drei große Trendbewegungen in der Gesellschaft ausgemacht. „Romance 3.0“, „Re-Assemble“ und „Punk Rebooted“ sind die Themen, in denen sich zeitgeistiges Blumendesign präsentiert. Das FDF-Kreativ-Team hat diese Strömungen in florale Motive übertragen und stellt die Ergebnisse erstmals in der FDF-World vor. Die blumigen Trend-Designs folgen in Farben, Formen, Mustern und Atmosphären den Moodboards, die Zeitgeist und Lebensgefühl der Konsumententrends 2018 spiegeln. Inszeniert mit ausgewähltem passenden Interieur entstehen so emotionale Inszenierungen, in denen sich die neuen Blumen-Designs als markante Trend-Objekte präsentieren - nachvollziehbar, stylisch und dekorativ.

„Floralismus“: eine Inspirationsfläche für Blumen-Enthusiasten und die Millennials

Neue blumige Ideen und Inspirationen für die verkaufsstarke Inszenierung von Floralem stehen im Mittelpunkt dieses neuen Ausstellungskonzepts, das der FDF und Florismart, der Online-Blumenmarktplatz, dieses Jahr präsentieren. Neben neuen Blüten-Designs aus der Serie „cool flowers für cool people!“ und einer Floristik-Werkstatt mit Live-Demonstrationen, steht hier die moderne Beschaffung und Logistik einer erfolgreichen Blumenvermarktung im Fokus. In der neuen „Floralismus“-Inspirationsfläche stellt Florismart das komfortable Einkaufsportal für die Branche vor. Außerdem wird gezeigt, wie die Generation der Millennials für blumige Produkte begeistert und mit floralem Marketing erreicht werden kann. Die Inspirationsfläche knüpft damit an das „Flower Lab“ an, das bereits auf der IPM ESSEN im vergangenen Jahr mit seinem innovativen Konzept beeindruckt hat.

„Zimmerpflanzen des Monats 2018“ beim FDF
Im privaten Umfeld oder im Berufsleben – Pflanzen heben die Stimmung und wirken sich nachweislich positiv auf die Gesundheit der Menschen aus. Für den FDF Anlass genug, der Kampagne „Zimmerpflanze des Monats 2018“ Raum in der FDF-World zu geben und gemeinsam mit dem Blumenbüro Holland die zwölf unterschiedlichen Zimmerpflanzen des Monats für das Fachpublikum in Szene zu setzen. Die Darstellung gibt Impulse für die Präsentation von Zimmerpflanzen am Point-of-Sale und fördert Aufmerksamkeit und Umsetzung der Kampagne im Blumenfachhandel.

Live-Shows sorgen für Blütenzauber und Inspiration

In der FDF-World zünden die bekanntesten Größen der Floristik-Welt ein Kreativfeuerwerk erster Klasse: Alex Choi aus Korea, amtierender Weltmeister der Floristen, und Stein Are Hansen aus Norwegen, Weltmeister der Floristen 2010, treten in einer hochkarätigen Floristikshow erstmals zusammen auf. Bei dieser Bühnenschau der Superlative trifft europäische Spitzenfloristik auf führendes asiatisches Floral-Design. Die Floral Fundamentals Family Show stellt eine neue Floristen-Generation vor, die mit großer Leidenschaft ihr florales Wirken in den sozialen Medien präsentiert. Diese jungen Designer erreichen mit ihren blumigen Inszenierungen Follower und begeisterte Fans überall auf der Welt. Auf der FDF-Showbühne präsentieren sie, wie sie Blumen und Pflanzen als Medium für die erfolgreiche Selbstdarstellung nutzen und in den Fokus moderner Online-Kommunikation setzen. Mit ihrem „Grand Opening" verzaubern belgische und internationale Blumen-Künstler die Besucher und geben auf der IPM ESSEN 2018 einen ersten Vorgeschmack auf das weltbekannte Floristik-Festival in Belgien „Fleuramour“. Beim Flower Battle, das seine Premiere auf der Essener IPM-Bühne feiert, rocken junge Nachwuchs-Floristen die Bühne: In Minutenschnelle kreieren sie aus dem Stehgreif blumige Arrangements.

Meeting-Point: FDF-Shop und Mitgliedsberatung

Die FDF-Mitgliedsberatung ist eine etablierte Anlaufstelle für Floristen in der FDF World auf der IPM ESSEN. Das breite Leistungsspektrum der FDF-Community präsentieren die Vertreter aus den FDF-Landesverbänden am Stand der Mitgliedsberatung.

Kreativ-Akademie: FDF-Floristmeisterschule Gelsenkirchen

Die Floristmeisterschule Gelsenkirchen unter Leitung von Meisterausbilderin Ursula Wegener zählt zu den renommiertesten Fortbildungseinrichtungen dieser Branche. Mit blumigen Werkstücken, die den Stil der FDF-Meisterschule repräsentieren, stellt sich die FDF-Meisterschule auf der IPM ESSEN 2018 vor. Schulleiterin Ursula Wegener ist als Ansprechpartnerin vor Ort.

BLOOM’s WORLD „Natur und Handwerk“ liefert neue Verkaufskonzepte

Unter dem Motto „BLOOM’s WORLD - Natur und Handwerk“ finden Floristen in dieser Sonderschau in Halle 1A jede Menge Inspirationen für praxisnahe und leicht umsetzbare Darstellungen für ihren Point of Sale. Im Fokus stehen dabei kreative Floristik-Ideen und thematisch-stimmungsvolle Produktangebote rund um den Mega-Trend die harmonische Verbindung von Natur und Handwerk. In der Floristik-Werkstatt werden die Besucher eingeladen, selbst aktiv zu werden und an den mehrmals täglich stattfindenden Workshops teilzunehmen. „Themen-Häuser“ spiegeln die angesagten Farbtrends wider: Bei „Hygge“ wird es skandinavisch-gemütlich, „Indigo“ verbindet Mediterranes mit einer faszinierenden Pflanzen- und Blumenwelt und der „Sunset Boulevard“ zeigt, wie aus dem Weihnachtsstern ein Star wurde – über zehn verschiedene Geschichten rund um das florale In- und Outdoorleben vermitteln blumigen Lifestyle für moderne Wohn- und Arbeitswelten.  

g&v-CreativCenter: Visual Storytelling für florale Produkte

Geschichten wecken Emotionen. Geschichten bewegen Menschen. Und Geschichten bieten Raum für moderne Produktwelten. Dass auch in floralen Produkten immer wieder eine fesselnde Geschichte steckt, beweist das g&v-CreativCenter in Green City, Halle 1A. Auf der IPM 2018 werden hier Erfolgsrezepte präsentiert, wie die Bühne für starke Geschichten im Verkauf bereitet werden kann. Floristen lernen, wie sie mit Farbe, trendigen Werkstoffen und Formen für mehr Aufmerksamkeit sorgen können, um den Kunden emotional zu erreichen. Das Motto lautet dabei stets: „Be creative with flowers and plants!“ Daher stehen blühende Geschäftsideen zum Mitnehmen im Zentrum des CreativCenters, das die Fachbesucher wieder mit floralen Inspirationen auf die kommende Saison vorbereitet. Die Ideen für moderne Verkaufsgeschichten werden in der Schaufenstergestaltung und auf Displays dargestellt. Es geht um florale Marketingkonzepte für Gartenpflanzen, Schnittblumen und die Inszenierung von blühenden Klassikern. Von „Urban Gardening“ über die „Traumhochzeit“ bis zu modernen Wohnwelten reicht die Themenpalette. Dabei rückt die jeweilige Geschichte für das blühende Konzept in den Fokus, um ein Produkt für die Kunden aufzuwerten. Denn mit neuen Geschichten über Blumen und Pflanzen will das g&v-CreativCenter 2018 wieder Lust auf die floralen Schönheiten machen, die der grüne Fachhandel perfekt am Point-of-Sale anbieten kann. Die floristische Leitung hat die bekannte Floristin Ulla Rankers-Langels, die seit vielen Jahren mit ihrem Team die floralen Ideen im CreativCenter umsetzt.

IPM Messe-Cup: Cool flowers for cool people

Millennials entdecken die Blumen- und Pflanzenwelt für sich. In den sozialen Medien zeigen die jungen urbanen Akteure ihrem Publikum neue blumige Trends, innovative Blumen-Inszenierungen und viele Geschichten auch rund um Zimmerpflanzen. Im IPM Messe-Cup 2018 mit dem Thema „Cool flowers for cool people“ sollen daher effektvolle Inszenierungen für diese Zielgruppe präsentiert werden. In den Kategorien „Strauß“, „Deko-Topfpflanze“ und „Gefäßpflanzung“ werden die Werkstücke prämiert, die das Thema bei freier Gestaltung am besten umsetzen. Egal, ob Gärtner oder Florist – die Wettbewerbsteilnehmer erhalten die Chance, sich, ihr Können und ihre Werkstücke auf der IPM ESSEN in der Halle 1A zu präsentieren. Besonders für den Nachwuchs lohnt sich der Einsatz im Wettbewerb. Denn die Jury zeichnet in jeder Kategorie auch die besten Auszubildenden aus. Außerdem erhält der punktbeste Mehrfachstarter im Kombinationswettbewerb den begehrten IPM Messe-Cup.