Blankschmiede 6
DE 31855 Aerzen
Ansprechpartner
Frau Anasthasia Wagner
  • 05155-624 163
  • 05154-7056 299
  • E-Mail
Produkte und Messeneuheiten

Neudomück Pro: Gegen Larven von Trauermücken an Zierpflanzen

Das Präparat Neudomück Pro ist ab sofort zugelassen als Pflanzenschutzmittel. Es wirkt gegen Trauermückenlarven an Zierpflanzen sowie an deren Jungpflanzen unter Glas. Im Boden sorgt es für einen schnellen Fraßstopp der Larven, die an den Wurzeln der Pflanzen fressen.

Das Pflanzenschutzmittel Neudomück Pro enthält den biologischen Wirkstoff Bacillus thuringiensis subsp. israelensis. Die wässrige Suspension kann auf unterschiedliche Weise ausgebracht werden: Es ist möglich das Präparat auf das Substrat zu spritzen, zu gießen oder auch mit der Tröpfchenbewässerung sowie mit einem Dosatron-Gerät auszubringen.

Die Larven der Trauermücken nehmen den Wirkstoff auf. Im Darm der Schädlinge kommt es zur Freisetzung eines Kristalltoxins. Dies heftet sich an die Darmwand der Larve. Der Darm löst sich daraufhin auf und die Larve stirbt ab. Dies wird durch einen rasch einsetzenden Fraßstopp begleitet.

Neudomück Pro ist nicht schädlich für Nutzinsekten und Raubmilben. Außerdem ist es nicht bienengefährlich (B4, NB 6641). Es sollte bei Temperaturen über 15 Grad eingesetzt werden, wirkt jedoch auch bei Temperaturen über 25 Grad. 

Der Wirkstoff von Neudomück Pro ist ein Mikroorganismus, der auch in der Natur vorkommt. Pflanzenschutzmittel, die Mikoorganismen als Wirkstoff enthalten, können im ökologischen Anbau angewendet werden (EG Öko-Verordnung Nr. 834/2007 und 889/2008).

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen. Warnhinweise und -symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.

 

Angebotsspektrum

Azet Profi-Dünger

Azet Profi-Dünger

Wirksam düngen mit Symbiose-Effekt

(txn/Aerzen). Mykorrhiza-Pilze in Verbindung mit Düngern gewinnen in der grünen Branche immer mehr an Bedeutung. Denn sie gehen mit den Wurzeln der Pflanzen eine Symbiose ein – zu beiderseitigem Vorteil. Entsprechend breit ist das mögliche Anwendungsspektrum. Wer auf den jeweiligen Einsatzzweck abgestimmte Produkte verwendet, sorgt für höhere Nährstoffwirksamkeit und mehr Sicherheit im Gebrauch.

Mykorrhiza-Pilze wachsen im Wurzelbereich der Pflanze. Ihr fädiges Organ, das Mycel, dringt in die Pflanzenwurzel ein, ohne sie zu schädigen. Von der Pflanze erhalten Mykorrhiza-Pilze Kohlenhydrate, dafür erleichtern sie den Wurzeln die Aufnahme von Wasser und Nährstoffen. Sie sind damit besonders nützlich auf verarmten und strukturschwachen Böden, weil sie für ein vitaleres Wachstum sorgen. Die Verwendung im Gartenbau ist vielfältig: Ob Verkehrsinseln im Stadtgrün, Dachbegrünungsflächen mit Sedum-Bewuchs, Produktion in der Baumschule oder stark strapazierte Rasenflächen – wichtig ist, je nach Anforderung der Pflanze genau abgestimmte Formulierungen zu verwenden.

Gesteigerte Vitalität durch Mykorrhiza

Im organischen Azet Profi BaumDünger sorgen beispielsweise zwei verschiedene Mykorrhiza-Typen (Endo- und Ektomykorrhiza) für eine verbesserte Wasser- und Nährstoffaufnahme. Daneben schützen sie die Wurzeln vor Schadorganismen, Austrocknung und toxischen Metallen und geben dem Baum deutlich mehr Stressresistenz. Hinzu kommen die enthaltenen Mikroorganismen, die den Boden beleben und für eine schnelle Mineralisierung der organisch gebundenen Nährstoffe sorgen. Im Zusammenspiel mit dem Profi Vital BodenAktivator wird der Boden zusätzlich mit wichtigen Spurennährstoffen versorgt, die Bodenstruktur aufgelockert und das Bodenleben aktiviert.

 Gute Erfahrungen mit Mykorrhiza-Pilzen werden nicht nur bei der Anwendung in der Baumpflanzung und –sanierung gesammelt. So tauchen Anwuchsprobleme von Sträuchern und Bäumen bei Umpflanzungen gar nicht erst auf, da den Pflanzen die Anpassung an veränderte Bodenbedingungen mit Mykorrhiza leichter fällt.

 Zuverlässige Langzeitwirkung für optimales Pflanzenwachstum

Die Langzeitwirkung der Azet Profi-Dünger unterstützen Mikroorganismen, die in den Produkten enthalten sind. Sie sorgen für eine kontinuierliche Umwandlung der organisch gebundenen Nährstoffe in eine pflanzenverfügbare Form. Den schnell verfügbaren Anteil liefern spezielle Rohstoffkomponenten wie Aminosäuren und Peptide. Spurenelemente und Mikroorganismen erhöhen die Bodenfruchtbarkeit und beleben den Boden. Die organischen Bestandteile tragen zur Humusbildung und damit langfristig zur Bodenverbesserung bei. Detaillierte Informationen zu allen Progema-Profi-Düngern online unter www.progema.de.

Fast alle Profi-Dünger von Progema enthalten die wichtigen Mykorrhiza-Pilze. Zwei Ausnahmen gibt es: Der Profi Vital EisenDünger wird vor allem für Moorbeetpflanzen und andere, stark Eisen bedürftige Arten eingesetzt, während der Blattdünger Profi Vital KaliumAktiv der optimalen Versorgung von Pflanzen dient, die regelmäßig von Pilzerkrankungen befallen sind. Durch die besondere Zusammensetzung werden die Pflanzen vitalisiert und damit in der Regel von Pilzerkrankungen verschont.

 

Angebotsspektrum

Finalsan

Finalsan

Glyphosatfreie Bekämpfung von Unkräutern, Moosen und Algen

Effektives Unkrautmanagement in Anlagen und auf Wegen

(Aerzen). Effektive Unkrautbekämpfung ist aus verschiedenen Gründen in den letzten Jahren zu einem viel diskutierten Thema geworden. Herausforderungen liegen dabei im effektiven und kostengünstigen Vorgehen, das natürlich den Verbraucherschutz und den Schutz der Umwelt einbeziehen muss.

Das mechanische Entfernen von Unkräutern ist aus Sicht von Verbrauchern und auch aus Sicht des Umweltschutzes eine gute Möglichkeit. Nur leider ist diese Maßnahme aufwendig und damit kostenintensiv. Die Anwendung von Herbiziden ist daher nach wie vor eine sinnvolle Alternative. Dabei sei darauf hingewiesen, dass die Anwendung von Herbiziden auf Freiflächen, die nicht landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzt werden, nur mit einer Genehmigung der zuständigen Behörde zulässig ist (§6 Absatz 2 und 3 Pflanzenschutzgesetz). Finalsan-Produkte sind vom Bundesamt für Verbraucherschutz in vielen Anwendungsbereichen für die Anwendung auf Flächen für die Allgemeinheit (§ 17 Pflanzenschutzgesetz) genehmigt. Somit liegt die Voraussetzung für eine Einzelgenehmigung durch die zuständigen Landesbehörden vor.

Kontaktherbizide mit einem Wirkstoff wie Pelargonsäure können daher eine sinnvolle Alternative sein. Finalsan und Finalsan Plus, Totalherbizide, enthalten diesen Wirkstoff, der so auch in der Natur vorkommt. Beispielsweise enthalten Storchschnabelgewächse wie Pelargonien die Pelargonsäure. Sie durchdringt die Wachsschicht der Blätter und zerstört die Zellwände der Pflanzen. Dies führt dazu, dass die Inhaltsstoffe austreten – die Pflanzen vertrocknen rasch und verfärben sich braun.

Finalsan Plus enthält als zweiten Wirkstoff zusätzlich Maleinsäurehydrazid, das für die wurzeltiefe Wirkung sorgt.

Pelargonsäure hat als Herbizidwirkstoff eine Reihe von Vorteilen. Sie wird rasch abgebaut, ist nicht bienengefährlich* und schont Nützlinge. Der Effekt des Wirkstoffs ist innerhalb weniger Stunden sichtbar: die getroffenen Pflanzenteile vertrocknen und sterben ab. Behandelte Flächen können nach dem Antrocknen des Belags sofort wieder betreten werden.

Da holzige Pflanzenteile nicht geschädigt werden, lassen sich Finalsan-Produkte problemlos unter Gehölzen anwenden. Sie wirken bereits innerhalb weniger Stunden in einem breiten Temperaturspektrum. Produkte mit diesen Wirkstoffen können vom Frühjahr bis in den Spätherbst hinein eingesetzt werden.

Nicht nur Unkräuter, sondern auch Moose und Algen werden unter Einwirkung von Pelargonsäure rasch und nachhaltig zerstört. Dank seiner Dauerwirkung verhindern Finalsan und Finalsan Plus die Neubildung von Moos und Algen langfristig und sorgen damit für eine nachhaltige Entfernung grüner Beläge.

Finalsan-Produkte werden im Spritzverfahren ausgebracht – am besten mit grobtropfigen Flachstrahldüsen und Spritzschirm. Da nur getroffene Pflanzenteile absterben, ist auf eine intensive Benetzung der gesamten Unkräuter zu achten. Die Unkräuter sollten möglichst jung und etwa 5 bis 10 cm groß sein. Die Anwendung ist ab 10 °C möglich.

Weitere Informationen finden sich online unter www.progema.de.

 

*NB 6641: Nicht bienengefährlich (B4)
Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen. Ggf. Warnhinweise und –symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.

 

Angebotsspektrum

RapidGo

RapidGo

Algen und Co. langfristig entgegenwirken

Grüne Beläge nachhaltig beseitigen

 (Aerzen). Bei Feuchtigkeit und im Schatten wachsen sie, die Algen und andere Grünbeläge. Schnell sind Stein, Holz, Glas, Terrakotta und viele andere Materialien von einem grünen Film überzogen. Im ungünstigsten Fall führt dies bei belaufenen Flächen zu einer erhöhten Rutschgefahr. Gründe genug also, entschlossen dagegen vorzugehen.

Bei der Auswahl des geeigneten Mittels ist natürlich von großer Bedeutung, dass der eingesetzte Wirkstoff zur Bekämpfung von Grünbelägen möglichst material- und gleichzeitig auch umweltverträglich ist. Hilfreich sind auch eine langanhaltende Wirkung sowie die Möglichkeit der Anwendung auch bei niedrigen Temperaturen, wie sie beispielsweise im Frühjahr herrschen.

Für die schnelle und effektive Bekämpfung der Grünbeläge empfehlen sich Präparate mit dem Wirkstoff Nonansäure. Dieser zu den Fettsäuren zählende Wirkstoff kommt in der Natur zum Beispiel in Pelargonien oder Rosen vor. Der Grünbelag-Entferner RapidGo von Progema beispielsweise lässt Algenbeläge jeglicher Art schon nach einem Tag absterben.

Der in RapidGo genutzte und sehr effektive Inhaltsstoff durchdringt die Zellstrukturen der Grünbeläge. Dadurch geben diese ihre Zellinhaltsstoffe rasch ab und trocknen aus. Besonders auf Wegen und Treppen führt die effektive Beseitigung zu deutlich mehr Sicherheit – denn RapidGo wirkt monatelang. Aber nicht nur auf Stein, auch auf Holz, Glas, Terrakotta und vielen anderen Materialien ist der dauerhafte Grünbelag-Entferner einsetzbar.  

RapidGo wurde speziell für den professionellen Einsatz im Außenbereich entwickelt. Das Mittel wirkt zuverlässig bei Temperaturen ab 10°C. Damit lässt es sich auch im Herbst oder Frühjahr anwenden. Die Handhabung ist schnell und unkompliziert: Der biologisch abbaubare Grünbelag-Entferner mit seinen günstigen Umwelteigenschaften und der guten Materialverträglichkeit wird entsprechend der gewünschten Wirkungsweise mit Wasser vermischt und dann gespritzt oder gegossen. Behandelte Flächen können nach dem Antrocknen sofort von Mensch und Tier wieder betreten werden.  

Weitere Informationen zum Produkt finden sich online unter www.progema.de.

 

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

 

Angebotsspektrum

Profi Vital BodenAktivator

Profi Vital BodenAktivator

Nachhaltig wirksam für gute Böden

(txn/Aerzen). Müde und magere Böden sind für alle Kulturen – egal ob Rasen, Rosen, Staudenbeete, öffentliches Grün oder Gemüseanbau – eine Herausforderung. Abhilfe schaffen Bodenhilfsstoffe wie der Profi Vital BodenAktivator von Progema. Die besondere Rezeptur sorgt dafür, dass ausgelaugte und strukturschwache Böden wieder deutlich fruchtbarer werden.

Ein Bodenaktivator optimiert humusarme Böden, trägt zur Auflockerung und Verbesserung der Pufferkapazität bei. Bei Progema besteht dieser aus Neudorffs Terra Preta, einem fermentierten Gemisch aus organischem Material, Pflanzenkohle, wichtigen Spuren­elementen, Mikroorganismen und Urgesteinsmehl. Es wird nach einem patentierten Verfahren produziert und zeichnet sich durch seine optimierte Qualität aus. So verfügt beispielsweise die enthaltene Pflanzenkohle dank der enorm großen Poren-Oberfläche über eine sehr hohe Ionen-Austausch­kapazität und kann dadurch Salze binden. Das reduziert die Salzbelastung des Bodens deutlich.

Weniger Probleme bei Trockenzeiten

Gleichzeitig wird Wasser wie ein Schwamm gespeichert und langsam und stetig an die Pflanzen abgegeben wird. Trockenzeiten werden so deutlich besser überstanden. Die Speicherfähigkeit bezieht sich auch auf Nährstoffe, die quasi zwischengepuffert werden und den Kulturen bei Bedarf zur Verfügung stehen. Durch Terra Preta wird die Bodenstruktur langfristig stabiler, lockerer und besser durchlüftet.

In den Hohlräumen der porösen Pflanzenkohle leben Mikroorganismen unter optimalen Bedingungen und sorgen für ein aktives Bodenleben.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
Der in vielen Kulturen im Gewächshaus und im Freiland bewährte Bodenhilfsstoff eignet sich für die Regeneration aller Arten von Böden. Vielfach eingesetzt wird er zur Aufbereitung von Böden und Substraten von Straßenbäumen. Hier ist die besondere Pufferkapazität und langfristige Stabilität von besonderem Vorteil.

Die Optimierung von salzbelasteten Gewächshausböden bei enger Kulturfolge ist ein weiteres wichtiges Einsatzgebiet, z.B. beim geschützten Anbau von Feld- oder Babyleaf-Salaten. Im Bereich GalaBau wird der Profi Vital BodenAktivator oft zur Pflege und Regeneration von vermoosten und strukturschwachen Rasenflächen eingesetzt. In Kombination mit einem Azet Profi RasenDünger ist eine Verdrängung von Moos und eine erfolgreiche Flächenpflege möglich.

Fazit: Mit der richtigen Zusammensetzung des Bodenaktivators wachsen die Pflanzen deutlich kräftiger, zugefügte Nährstoffe werden optimal aufgenommen, Ertrag und Blühfreudigkeit verbessert und die Salzbelastung der Böden nachhaltig reduziert.

Profi Vital BodenAktivator von Progema ist im 20-kg-Gebinde zu haben, was für eine Fläche von 200 bis 400 m² ausreicht. Alle enthaltenen Rohstoffe unterliegen strengen Qualitätskontrollen. Weitere Informationen zum Produkt finden sich online unter www.progema.de.
 

Unternehmensprofil

Progema – Pflanzen verantwortungsvoll schützen. 

Nachhaltige Produkte, die den steigenden Anforderungen an rückstandsfreie Nahrungsproduktion und Pflanzenpflege genügen, sind seit 2004 das Leistungsspektrum von Progema, der Profi-Marke des Gartenspezialisten Neudorff.

Im Fokus stehen hochwirksame und gleichzeitig umweltschonende Produkte für Profi-Anwender in Gartenbau, GaLa-Bau und Landwirtschaft, die möglichst ressourcenschonend und nachhaltig hergestellt werden. Der Leitsatz „Pflanzen verantwortungsvoll schützen“ beschreibt gut die Philosophie von Progema.