Bosscheweg 110
NL 5735 GX Aarle-Rixtel
Ansprechpartner
Frau Maria Verschure

Unternehmensprofil

Reindonkse Tuin BV

 

Reindonkse Tuin wurde 1982 von Pieter Verschure und Maria Verschure-Vogelsangs in Aarle-Rixtel im Südosten der Niederlande gegründet. Im Jahr 2006 kam zur Erweiterung ein Gewächshaus in Hegelsom an der niederländisch-deutschen Grenze hinzu. Dort werden seitdem auf rund  7 ha Produktionsfläche unter Glas Beetpflanzen und Chrysanthemen in hoher Qualität kultiviert. In Aarle-Rixtel, nahe dem Schloss Croy, hat sich das Unternehmen auf ca 100 ha Freilandfläche auf die Produktion von verschiedenen Sorten Chrysanthemen, Astern und Süsskartoffeln spezialisiert.

 

Das Thema Nachhaltigkeit steht bei Reindonkse Tuin klar im Fokus. Die Kultur erfolgt komplett im ökologischen Anbau auf Biofolie. Für diese innovative Produktionsweise wurde das Unternehmen bereits mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. Chrysanthemen und Astern der Firma Reindonkse Tuin sind dank der Kennzeichnung mit dem Landgard Nachhaltigkeitssiegel schon auf den ersten Blick als „Zertifiziertes Nachhaltiges Produkt“ zu erkennen. Darüber hinaus ist der Gartenbaubetrieb nach MPS A, MPS GAP, MPS SQ, Global GAP und Global GRASP sowie On the way to planet proof fur Susskartoffeln.

 

„Die IPM 2023 gibt uns die Möglichkeit, unseren Betrieb und uns selbst persönlich einem großen Publikum vorzustellen. Dabei möchten wir die Besucher mit unserer Begeisterung für unsere Produkte und unserer zukunftsgerichteten Sichtweise auf den Pflanzenbau inspirieren“, so Inhaberin Maria Verschure-Vogelsangs. „Durch die gemeinsame Präsentation können wir uns gegenseitig stärken. Produktion, Marketing und Vertrieb finden hier zueinander.“ In der Gärtnerloge auf der IPM 2023 bieten Pieter Verschure und Maria Verschure-Vogelsangs den Besuchern einen Einblick in die Produkte der Marke „Happiness“, speziell mit verschiedene Produkten von Susskartoffeln, wie Jungpflanzen fur (Hobby-) Gartner, Sommermixen und Susskartoffel als Endprodukt. Zudem zeigen sie den Besuchern, wie der Gartenbau noch nachhaltiger gestaltet werden kann, z.B. durch die Nutzung Dopa und Fertil Topfe oder ohne Topf produzieren und Verwendung von Biofolie.

×