Green Allrounder

IPM ESSEN: 
		Obststräucher

Obst und Gemüse auf der IPM ESSEN 2019

IPM ESSEN: 
		Green Allrounder Logo klein

Der Obst- und Gemüsebau rückt bei der diesjährigen Ausgabe der Weltleitmesse IPM ESSEN wieder verstärkt in den Fokus.

Mit einem kurzen Blick die gesamte Welt des Obsts und Gemüses erfassen! Die Technik beispielsweise, die für den Anbau von Zierpflanzen benötigt wird, kann auch für Gemüse- und Obstpflanzen eingesetzt werden. Aussteller mit Produkten, Dienstleitungen oder weiteren Services aus dem Bereich Obst und Gemüse werden durch ein speziell entwickeltes Logo ausgewiesen. Die Stände von rund 50 Unternehmen erhalten eine für Besucher gut sichtbare Kennzeichnung.

Für einen schnellen Zugriff auf alle gewünschten Informationen sorgt eigene Rubrik in der Ausstellerliste.

Obst und Gemüse als vielseitiges Schwerpunktthema

Auf der IPM ESSEN findet sich die notwendige Technik für Gemüse- und Beerenobstanbau: vom Gewächshausbau über Folienhäuser und deren Inneneinrichtungen sowie Belichtungs-, Klimatisierungs- und Bewässerungssysteme bis hin zu Pflegemaschinen, Wetterschutz und Insektenabwehrnetze sowie Anzuchttöpfe, Kultur- und Transporttrays. Informationsangebote rund um Dünge- und Pflanzenstärkungsmittel sowie Geräte für die Beikrautbeseitigung runden das Angebot ab. Darüber hinaus präsentieren unzählige Aussteller neue Obst-, Gemüse- und Kräutersorten sowie Saatgut.

OBST-, GEMÜSE- UND KRÄUTERTAGE

IPM ESSEN: 
		Speakers Corner

Vor allem die jungen, urbanen – und meist auch kaufkräftigen – Käufer wünschen sich gesunde, nachhaltige sowie regionale Produkte. Diese neue Kunden-Generation trägt verstärkt andere Anforderungen an die grüne Branche heran. Doch wie sollen Produzenten und Handel diese immer wichtiger werdende Zielgruppe am besten bedienen? Antworten darauf geben Experten auf der IPM ESSEN bei den Obst-, Gemüse- und Kräutertagen am 24. und 25. Januar 2019 in der Speakers‘ Corner des IPM Discovery Centers in Halle 8A.

PROGRAMM AM DIENSTAG, 22. JANUAR 2019

10:00 Uhr
Trend-Tour
Refrent: Romeo Sommers, ByRomeo
11:00 – 11:30 Uhr
Kiri - „Der schnellste Baum der Welt“
Refrent:Maik Koslowski, WeGrow GmbH
14:00 – 14:30 Uhr
Trend-Tour
Refrent:Romeo Sommers, ByRomeo
15:00 – 15:30 Uhr
Kunstrasen: Plastik im Garten auf keinen Fall!
Refrent:Andreas Wilshusen, 7Seven Relax Group GmbH

PROGRAMM AM MITTWOCH, 23. JANUAR 2019

10:00 – 10:30 Uhr
Trend-Tour
Referent:Romeo Sommers, ByRomeo
11:00 – 11:30 Uhr
Mit Digitalisierung gegen den Dornröschenschlaf / Digitalisation against sleeping beauty
Referent:Lionel Born, L-One Systems GmbH
12:00 – 13.00 Uhr
Partnerland Belgien
Referenten:
Lime collection, Evergreen collection
Stefan Laridon, Floramor (Hortinno)
Chrysanthemen `Jazzy Soul Sisters`
Elien Pieters, Gediflora
Helleborus – „Diego Ice“
Thierry Van Paemel, Helleborus BVBA
Azalea japonica `Pink Spider`
Silas Crezée, Laybeart
14:00 – 14:30 Uhr
Trend-Tour
Referent:Romeo Sommers, ByRomeo
15:00 – 15:30 Uhr
Nützliche Bakterien und Pilze im Gartenbau
Referent: Markus Becker & Hendrik Wahn, Bactiva

Programm am Donnerstag, 24. Januar 2019

10:00 Uhr
Haskap – die neue Trendbeere. Bisher ist sie wenig bekannt und verbreitet. Die polnische Baumschule Plantin hat nun per Mikrovermehrung neue Varietäten gezüchtet, die das Naschobst sowohl für Endverbraucher als auch Produzenten interessant machen.
Referent: Tadeusz Kusibab, Baumschule Plantin
10:00 Uhr
10:00 – 10:30 Uhr
Trend-Tour
Referent: Romeo Sommers, ByRomeo
11:00 Uhr
Neue Wege zum Kunden über die Gastronomie - das Gastrokonzept verknüpft Inhalte des Restaurant-Cafés mit dem Pflanzenangebot auf der Verkaufsfläche im Gartencenter. Beispielsweise gibt es zur Aktion „Ingwer-Pflanze“ im Gartencenter den Ingwer-Tee im Café, das Rezept auf den Homepages sowie die passende Werbung in den Werbe-Beilagen.
Referent: Carsten Markus, Markenleiter grün erleben bei der Sagaflor
12:00 Uhr
Dropshipping – Sie verkaufen, wir erzeugen, verpacken und versenden. Sortimente an den neuen Trends ausrichten am Beispiel von Bio-Goji und Bio-Chili: Was heißt das für die Produktion, und wo ist Umdenken notwendig?
Referent: Klaus Umbach, Inhaber der Gärtnerei Umbach
13:00 Uhr
Das Konzept fertig bepflanzter Mietgärten wächst weiter und bedient die neue Lust auf Gemüse aus eigenem Anbau – eine Start-up-Idee hat sich etabliert.
Referentin: Wanda Ganders, Geschäftsführerin des Mietgärten-Konzepts „meine ernte“ und Doppelgewinnerin der TASPO Awards 2015
14:00 Uhr
Die neuen Medien und wie eine Baumschule sie sinnvoll einsetzt, um die Wünsche ihrer Kunden zu bedienen.
Referent: Markus Kobelt, Geschäftsführer der Obst- und Beeren-Baumschule Lubera
10:00 Uhr
14:00 – 14:30 Uhr
Trend-Tour
Referent: Romeo Sommers, ByRomeo

Programm am Freitag, 25. Januar 2019

10:00 Uhr
Die Marke „Veggie Sister‘s“ verleiht dem Gemüsejungpflanzen-Betrieb Niemann ordentlich Schub – sie ist modern, peppig, witzig und wendet sich an junge Familien, Kinder und Veggie-Begeisterte. Von der Idee zur Umsetzung
Referent: Rupert Fey, Inhaber der Unternehmensberatung beyond-flora
10:00 – 10:30 Uhr
Trend-Tour
Referent: Romeo Sommers, ByRomeo
11:00 Uhr
Erdbeeren statt Schnittblumen – ein Praktiker wagt den ersten Schritt auf dem Weg der Neuausrichtung und berichtet von seinen Beweggründen.
Referent: Klaus Timmann von Gartenbau Timmann
12:00 Uhr
Ganz nah am Kunden – mit dem Obstgehölz-Sortiment „Fruchtbengel“, einem Event-Café zum Durchatmen und einer App für die direkte Kommunikation zwischen Pflanze und Endverbraucher. Ein neu entwickelter Sensor nimmt den urbanen Kunden an die Hand.
Referent: Christian Müller, Geschäftsführer Müller Lebensraum Garten
13:00 Uhr
Geschlossene, erdelose Kultursysteme sind die Grundlage für einen urbanen Gartenbau. In seiner Masterarbeit hat Robert Klose ein Hybridanbausystem aus Aeroponik- und Nährfilmtechnologie für den intensiven Anbau von Tomaten entwickelt. Beide Systeme für sich bringen Nachteile mit sich. Die Kombination beider Systeme und der Einsatz moderner Mess- und Regeltechnik gewährleisten dagegen eine hohe Ausfallsicherheit.
Referent: Robert Klose
14:00 Uhr
Altes Gemüse für neue Produkte – wie die Datenbank über historisches Gemüse unterstützen kann. Rahmenbedingungen für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung von alten Sorten als pflanzengenetische Ressourcen werden vorgestellt.
Referent: Matthias Ziegler, Referent für pflanzengenetische Ressourcen an der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
14:00 – 14:30 Uhr
Trend-Tour
Referent: Romeo Sommers, ByRomeo